Begegnungscafé wechselt Standort und Öffnungszeit

Tischfußball – für junge Geflüchtete ist das Spielangebot eine beliebte Ergänzung  zur Kaffepause
Tischfußball – für junge Geflüchtete ist das Spielangebot eine beliebte Ergänzung zur Kaffepause
Erklären, was wichtig ist – Die ehrenamtliche Helferin Daniela Ruß erzählt Geflüchteten von heimischen Gebräuchen
Erklären, was wichtig ist – Die ehrenamtliche Helferin Daniela Ruß erzählt Geflüchteten von heimischen Gebräuchen
Esslinger Weintrauben schmecken zuckersüß – Geflüchtete Männer kosten von der frischen Ernte
Esslinger Weintrauben schmecken zuckersüß – Geflüchtete Männer kosten von der frischen Ernte

Esslingen, 15. Oktober 2017 - Immer donnerstags und neuerdings immer von halb fünf bis halb sieben: Das Begegnungs-Café öffnet vom 19. Oktober an seine Pforten wieder im ev. Gemeindehaus in Sulzgries in der Kelterstraße. Während der Sommermonate ist der Café- Betrieb aus organisatorischen Gründen ins benachbarte katholische Gemeindezentrum St. Katharina ausgelagert gewesen.

 

Das Begegnungs-Café war gleich von seinem Start weg im Sommer 2016 mehr als nur ein Ort der Verköstigung. Klar, der heiße Kaffee und der ehrenamtlich gebackene, leckere Kuchen üben eine eigene Anziehungskraft aus.  Doch das Interesse am Café-Besuch hat noch weitere Gründe. In ungezwungener Atmosphäre begegnen sich hier Einheimische und Geflüchtete, darunter vermehrt  junge Männer etwa aus Afghanistan, Syrien, Irak und Somalia. Sie lernen sich besser kennen und entwickeln Verständnis füreinander. Hier herrscht ein reger Austausch von Informationen und Meinungen. Das Café zeigt sich als Teil des herzlichen, weltoffenen Deutschlands.

 

Der Ort ist zunehmend auch eine Drehscheibe geworden für praktische Angebote zur Bewältigung des Alltags. Ohne ein Dach überm Kopf und ohne auskömmlichen Job gibt es für Geflüchtete  in Deutschland keine gesicherte Zukunftsperspektive.  Es geht im Café daher vermehrt um private Wohnungsvermittlung in RSKN, es geht um Ausbildung und Arbeit und es geht immer wieder darum, besser Deutsch zu lernen, auch um sich erfolgreich durch den hiesigen Behördendschungel schlagen zu können.

 

Die in der Initiative Gemeinsam für Flüchtlinge in RSKN zusammengeschlossenen Ehrenamtsleute  fungieren auf allen diesen Gebieten als  Ansprechpartner, Ratgeber und zuverlässige Lotsen für Neuankömmlinge. In der vom Landkreis betriebenen Gemeinschaftsunterkunft in Esslingen-Sulzgries gibt es Plätze für mehr als 90 Geflüchtete.

 

Ob Fahrräder besorgen für Mobilität, oder einen Praktikumsplatz vermitteln zum Berufseinstieg oder eine Mietwohnung beschaffen zur Anschlussunterbringung - die bisherigen Erfolge der Initiative gehen nicht selten zurück auf einen Impuls aus dem Café.  Für die drei aktiven Café-Teams ist diese Resonanz Ansporn, auch künftig weiterzumachen.

 

Ab 19.Oktober jeden Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr wieder im evangelischen Gemeindehaus.

Neue Gäste sind herzlich eingeladen, auch Kuchenspenden sind willkommen.

 

Kontakt: T. Pohl 373564, G. Holzwarth-Mönninghoff, 371275